direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

LuFo3 Projekt: SMS an Flugplätzen

Lupe

Entwicklung von Strukturen und Verfahren für Safety Management Systeme an Flugplätzen in Deutschland

Die Notwendigkeit zur Einführung von Safety Management Systeme geht zurück auf eine Änderung des ICAO-Annex 14 und den Zulassungkriterien von Flugplätzen in Deutschland nach §§45 b, c, und 53 Abs. 4 der LuftVZO zum 24. November 2005.

Projektziele

Ziel des Forschungsvorhabens, welches aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert wurde und maßgeblich durch das Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie unterstützt und begleitet wurde, war es, allgemein verwendbare Strukturen und Verfahren für Safety Management Systeme (SMS) an Flugplätzen zu entwickeln, die dann allen Flugplätzen in Deustchland zur Verfügung stehen sollen.

Projektübersicht

Lufo3 Projekttitel
SMS - Entwicklung von Strukturen und Verfahren für Safety Management Systeme an Flugplätzen in Deutschland
Projektträger
DLR PT Luftfahrtforschung und -technologie
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Kooperationspartner
Flughafen München GmbH
TUB Projektleitung
Prof. Dr.-Ing. Manfred Fricke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Rechtsanwalt Hendrik Schorcht

Projektbeschreibung

Lupe

Entwicklung von Verfahrens- und Organisationskriterien für SMS an Flugplätzen in Deutschland, die die Komplexität flughafenbetrieblicher Prozesse abdecken. Die Vorgaben der einschlägigen ICAO Dokumente, erste Konzepte der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) und von anderen (Luftfahrt-) Organisationen (z.B. Eurocontrol) erstellte Unterlagen wurden berücksichtigt. Des Weiteren mussten die Anwendbarkeit der erarbeiteten Verfahren und Strukturen unabhängig von Größe oder Organisationsstruktur des einzelnen Flugplatzes sichergestellt sein. Das Forschungsvorhaben sollte Ergebnisse erarbeiten, die auf jedem deutschen Flugplatz Anwendung finden können. Das Ergebnis der Forschungsarbeit war die Implementierung eines SMS am Flughafen München und die Veröffentlichung in Form eines allgemein gültigen SMS Handbuchs für Flugplätze in Deutschland.

Veröffentlichungen

Handbuch "Safety Management System an Flugplätzen" (Version 1.0) zum Herunterladen:

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Lehrbeauftragter

Dipl.-Ing. Ekkehart    Schubert
Tel. +49 (0)30 314 - 25617
Raum F 307

Webseite

Fachgebietsleitung

Prof. Dr. ir. Maarten Uijt de Haag
Flugführung und Luftverkehr
Institut für Luft- und Raumfahrt
Sekr. F3
Raum F 220
Marchstraße 12-14
10587 Berlin
Tel. +49 (0)30 314 - 22362
Fax +49 (0)30 314 - 24459