direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lufo IV Aufstockung: SAMSYS II

Lupe

Safety Management System zur Verbesserung der betrieblichen Flugsicherheit

Im Januar 2013 wurde das Lufo4 SAMSYS Forschungsvorhaben der Lufthansa AG mittels einer Aufstockung fortgesetzt. Ziel des Vorhabens war die Erforschung, Konzeption und Umsetzung einer Methode, die eine ganzheitliche Betrachtung des aktuellen Sicherheitsniveaus einer Fluggesellschaft über sogenannte SPIs (Safety Performance Indicators) zulässt. SPIs sollen den aktuellen Sicherheitslevel einer Fluggesellschaft anhand quantitativer Werte messbar und vergleichbar machen.

Projektübersicht

Lufo IV Projekttitel
SAMSYS II - Safety Management System zur Verbesserung der Flugsicherheit
Projektträger
DLR PT Luftfahrtforschung und -technologie
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Verbundführer
Lufthansa AG
Cpt. Manfred Müller / Heinz Liebminger
TUB Projektleitung
Prof. Dr.-Ing. Oliver Lehmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Ing. Ekkehart Schubert
Verbundpartner
Technische Universität München
Ludwig-Maximilians-Universität München
Information Design One AG
BIBA - Uni Bremen

Aufgaben der TUB

Ziel des Teilvorhabens in enger Zusammenarbeit mit der Lufthansa AG war die Erweiterung und Kalibrierung zusätzlicher SPI-Werte durch Berechnung der entsprechenden Übergangswahrscheinlichkeiten. Diese wurden dann gemeinsam mit den Partnern an der TU München (Mathematische Statistik und Engineering Risk Analysis Group) zu einem Gesamtrisiko zusammengeführt. Der Beitrag der TUB war hierbei insbesondere die Analyse weiterer Stake- / Postholder gemeinsam mit der Lufthansa AG (Abteilung Flugbetriebssicherheit - CF) zur Darstellung des Non-FODA Datenflusses für weitere Risikobereiche wie z.B. Technik, Flugvorbereitung und Bodenabfertigung.

Lupe

In einer weiteren Simulatorstudie (durchgeführt im November/Dezember 2013) wurden gemeinsam mit der TU München (Lehrstuhl für Ergonomie) an zwei Simulatoren der Lufthansa Flight Training weitere Experimente mit insgesamt 60 Crews der Lufthansa AG durchgeführt. Im Fokus stand ein neues und für die Crews "überraschendes" Szenario für die wissenschaftliche Untersuchung von Entscheidungsfindung in Krisensituationen. Die Beobachtung erfolgte mittels aufwändiger objektiver Messung beider Piloten und subjektiver Beobachtung durch einen pensionierten Trainingskapitän der Lufthansa.

Anschliessend wurde nochmals ein manueller Anflug (engl. raw data approach) durchgeführt um die Daten aus den Experimenten im Jahr 2011 sinnvoll zu ergänzen.

Publications

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Lehrbeauftragter

Dipl.-Ing. Ekkehart    Schubert
Tel. +49 (0)30 314 - 25617
Raum F 307

Webseite