direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

BMBF Projekt: EFMS

Entwicklung und Integration eines zukünftigen Flight Management Systems in ein fortschrittliches elektronisches Flugführungssystem

Projektziel

Ziel dieses Forschungsvorhabens war es durch entsprechende Untersuchungen die Integration eines GFMS in ein modernes bordseitiges Flugführungssystem eines zukünftigen Air Traffic Management (ATM) zu erreichen.

Projektübersicht

Projekttitel
EFMS - Entwicklung und Integration eines zukünftigen Flight Management Systems in ein fortschrittliches elektronisches Flugführungssystem

Projektförderung
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF)

TUB Projektleitung

Prof. Dr.-Ing. Manfred Fricke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dipl.-Ing. Georg Tröndle

Studentischer Mitarbeiter
Ekkehart Schubert

Projektbeschreibung

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens ging es um Untersuchungen zur Integration eines funktionell erweiterten Flight Management Systems (FMS) mit 4D-Navigation und Bord/Boden-Dialogfähigkeit in ein zukünftiges elektronisches Flugführungssystem (Electronic Flight Control System, EFCS).

Die Analyse der soft- und hardware-technischen Schnittstellen zwischen diesem FMS und den Avionik Subsystemen (z.B. Autopilot, Auto-Thrust Computer) der Flugführung bzw. -steuerung des Flugführungssystems eines Airbus A340 bzw. eines Electronic Flight Control System sollte detaillierte Randbedingungen über die Gestaltung der Schnittstellen liefern als Voraussetzung für eine optimale Ausnutzung der FMS Funktionalitäten. Dafür wurden im Rahmen dieses Vorhabens im wesentlichen zwei Bereiche betrachtet:

  • Entwicklung zusätzlicher FMS Funktionalitäten unter Einbeziehung von laufenden Studien zur Optimierung von Bedienabläufen für die Piloten.
  • Entwicklung/Anpassung von Schnittstellen zwischen FMS erweiterter Funktionalität (GFMS) und dem Flight Management and Guidance and Envelope Computer (FMGEC) bzw. den Flugführungssubsystemen des EFCS. Dieser Teil des Forschungsvorhabens repräsentiert den Schwerpunkt der Betrachtungen. Ziel ist der Entwurf und die Analyse der soft- und hardware-technischen Schnittstellen zwischen dem funktionell erweiterten FMS und den für die automatische Führung des Luftfahrzeugs notwendigen Subsystemen Autopilot, Auto-Thrust Computer des FMGEC bzw. EFCS.

Das vorhandene Software-FMS wurde analysiert, um auf der Basis der gegeben Software-Struktur die erweiterten und neuen Funktionalitäten zu implementieren. Hierzu wurden auch unterschiedliche FMS Konzepte analysiert und verglichen. Diese Analyse soll Verbesserungs- und Vereinheitlichungsmöglichkeiten bei der FMS-Bedienung offenlegen. Eine Bestandsaufnahme der Funktionen bzw. Mängel des vorhandenen Software-FMS bezüglich der betrachteten Funktionalitäten wird durchgeführt, sowie dessen Struktur und Funktionalitäten im Hinblick auf eine Erweiterung um 4D-Funktionalitäten untersucht. Eine optimierte Bedienstruktur des existierenden FMS wurde erarbeitet, soweit dies für die Bedienung des FMS erweiterter Funktionalität notwendig ist.

Das Forschungsvorhaben sollte die Wege zur technischen Realisierbarkeit sowie die Potentiale fortschrittlicher Funktionen des FMS innerhalb neuartiger elektronischer Flugführungssysteme (EFCS) in zukünftigen Systemen des Air Traffic Management aufzeigen, die den Anforderungen an eine Effizienzsteigerung der operationellen Flugführung gerecht werden.

Veröffentlichungen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Lehrbeauftragter

Dipl.-Ing. Ekkehart    Schubert
Tel. +49 (0)30 314 - 25617
Raum F 307

Webseite

Fachgebietsleitung

Prof. Dr. ir. Maarten Uijt de Haag
Flugführung und Luftverkehr
Institut für Luft- und Raumfahrt
Sekr. F3
Raum F 220
Marchstraße 12-14
10587 Berlin
Tel. +49 (0)30 314 - 22362
Fax +49 (0)30 314 - 24459